#45 - Ruta Dressler, Sarah Weber, Maximilane Baumgartner
#45 - Dieses Geschmier kann mich ja nicht lesen

 
Mit Dieses Geschmier kann mich ja nicht lesen entwickeln Ruta Dressler, Maximiliane Baumgartner und Sarah Weber im KloHäuschen ausgehend von einem Künstlerbuch, das am Eröffnungsabend erscheint, eine mediale Installation.
 

 
In einem gemeinsamen Arbeitsaufenthalt im PAF (PerformanceArtForum) in St. Erme, Frankreich, setzten sich die drei Künstlerinnen intensiv mit dem Zusammenhang von Zeichnen und Performance innerhalb des künstlerischen Arbeitsprozesses auseinander. Besonders wichtig war es ihnen dabei auszuprobieren, wie man Arbeitsweisen aus dem einen Bereich in den anderen übertragen, oder sie sogar verknüpfen und verbinden kann. Dabei entstanden aus einer fiktionalen Geschichte gemeinschaftlich erstellten Zeichnungen, die nun im Zentrum der Installation stehen.
 
...( )...shift...Kreidestaub...Materialität...
 
Besonders interessierte die Künstlerinnen dabei die Frage nach Selbstermächtigung, nach Einflussmöglichkeiten im status quo und nach den Veränderungen im eigenen Denken und Handeln durch die Praxis sowie die Hinterfragung gesellschaftlicher Narrative innerhalb einer Geschichtsschreibung und ihren Bedeutungen.
 
...( )... Räume...Durchschlüpfe...Untergrund...Spiegel...Perspektive...
 

 
Sarah Weber, Maximiliane Baumgartner und Ruta Dressler studieren Bildende Kunst an der Akademie der Bildenden Künste München. Vor dem Hintergrund des gemeinsamen Interesses an den Strategien der Malerei und Performance, führen sie ihre Erfahrungen aus der gemeinsamen künstlerischen Zusammenarbeit sowie aus der eigenen künstlerische Arbeit ineinander über und es entsteht eine konzeptionelle und kollektive Auseinandersetzung mit individuellen Perspektiven.